Brauereibesichtigung - BierKultTour bei Moritz Fiege in Bochum

Moritz Fiege BrauKultTour

Etwa 5 Laufminuten vom Hauptbahnhof Bochum entfernt befindet sich die Privatbrauerei Moritz Fiege. Die Brauerei ist seit Gründung 1736 in Privatbesitz der Familie Fiege und nicht umsonst nennt sich der Slogan der Brauerei auch „aus Bochum und aus Liebe“. Die Besichtigungstour beginnt im „Sternwirt“, einem schön hergerichteten Raum voller Tradition. Dort stehen u.a. einer der ersten Bügelverschließer und diverse andere nostalgische Brauutensilien. Zum Einstand gibt es dann erst einmal ein kleines frisches Pils. Die richtige Menge Bier um Durst auf mehr zu machen.

Gästebuch bei Moritz Fiege BochumAuf dem Weg zur Flaschabfüllung muss man erst einmal ein paar Stufen erklimmen. Nach vielen Infos zur Flaschinspektion, dem Füller und einem kleinen Geschicklichkeitsspiel – Wer öffnet am schnellsten Bügelveschlußflaschen, macht sich die Truppe, 25 Mann und Frau an der Zahl, auf den Weg in den Lagerkeller. Für alle die jetzt schon ins Schwitzen kamen gibt es ein frisches Zwickelbier. Nebenbei kann man sich im „Gästebuch“ verewigen. Über die beiden Station „Lagerkeller“, und „Hopfenkeller“ kommt man im Sudhaus an. Dort stehen zur Probe Gerstenmalz und Hopfen bereit.

Wer sich dann an der Lupulinprobe versucht ist froh wenn er in der „Zwierbelstuben“ mit einem frischen Fiege-Bier seiner Wahl belohnt wird. Auf leeren Magen soll man ja nicht trinken und Moritz Fiege Turmdeshalb wird man auch mit einer, wie könnte es für den Ruhrpott anders sein, Currywurst verwöhnt. Alles in allem ein super schöner Abend bei viel Information, Spaß und Bier für alle die gerne Bier trinken und mehr wissen wollen.

Siggi und ich haben uns durch die verschiedenen Biere getestet unsere Ergebnisse gibt es im „Tastingbereich“.

Dominik Jais's picture